Die Kapuzinerkirche wurde zusammen mit dem Kloster um 1630 erbaut und ist der Hl. Katharina geweiht. Der Bau selbst ist schlicht, aber der Innenraum ist kunstvoll ausgestattet. Das Altarblatt des barocken Hochaltars malte F. S. Unterberger (18. Jh.). 

b_300_300_16777215_00_images_Kirchen__Kapuzinerkirche_.jpg b_199_300_16777215_00_images_Kirchen__Kapuzinerkirche_1.jpg