Andachten für Zuhause – Christi Himmelfahrtssonntag 2020

Familienbesinnung

„Aber ihr werdet Kraft empfangen,
wenn der Heilige Geist auf euch herabkommen wird;
und ihr werdet meine Zeugen sein
in Jerusalem und in ganz Judäa und Samárien
und bis an die Grenzen der Erde.“
Als er das gesagt hatte,
wurde er vor ihren Augen emporgehoben
und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken. (Apg 1, 8f)

Ab dem 18. Mai ist es in Südtirol wieder möglich, gemeinschaftliche Gottesdienste und Liturgien zu feiern.

Dabei müssen zum Schutz der Gesundheit, Richtlinien eingehalten werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern. Die italienische Bischofskonferenz und die Diözese Bozen-Brixen hat am 7. Mai 2020 folgendes festgelegt:

1. Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist begrenzt. Wie viele Personen an einer liturgischen Feier teilnehmen können, ist an der Kirche angeschlagen.

2. Jeder, der die Kirche betritt, muss 1,5 Meter Abstand im Gehen und 1 Meter Abstand im Sitzen halten.

3. Während des gesamten Gottesdienstes muss jeder einen Schutz tragen, der Mund und Nase bedeckt. Ausgenommen sind Personen, die etwas Vorlesen oder Vorsingen. Mitsingen und Mitbeten ist nur mit Mund- und Nasenschutz erlaubt.

4. Menschen, die Grippesymptome, eine Körpertemperatur von mehr als 37,5° C haben oder in den Tagen zuvor mit Personen in Kontakt waren, die auf Sars-CoV-2 positiv getestet wurden, dürfen den Kirchenraum nicht betreten.

5. Der gesamte Kirchenraum muss nach dem Gottesdienst desinfiziert werden.

Andachten für Zuhause – 5. Sonntag der Osterzeit 2020

Jesus ist der Weg zum Vater

Das Amt für Ehe und Familie der Diözese Bozen-Brixen lädt ein, den Muttertag in der Familie zu feiern und stellt hierfür eine Feierhilfe zur Verfügung:

https://www.bz-bx.net/de/coronasituation-familien/5-sonntag-der-osterzeit-muttertag-10-mai.html