Neue Ministrantenhomepage:
Seit kurzem haben wir eine neue Seite für die Minis, wo es allerlei Wissenswerte über Ministrieren zu finden gibt, aber auch alle Pläne, Veranstaltungen und Fotos. Manches davon ist aber nur den Ministranten zugänglich. Trotzdem viel Spass beim Stöbern durch die Miniseite:

http://minisbrixen.wordpress.com

 

Alle Altersgruppen

 

Die Pfarrei St. Michael Brixen zählt zurzeit 60 Ministrantinnen und Ministranten. Eine solche Größe erreicht die Gruppe wohl nicht zuletzt deshalb, weil neben den Volks- und Mittelschülern auch viele Oberschüler und sogar Universitätsstudenten ihrem Dienst am Altar treu geblieben sind. Und dass gerade diese „Großen“ die „Kleinen“ besonders anspornen, dürfte klar sein.

 

So meinte zum Beispiel die junge Miriam auf die Frage, warum sie denn seit kurzem ministriere: „Mir hat es einfach gefallen, weil die anderen das auch machen. Und ich habe mir gedacht, das wäre doch toll!“

 

Und toll soll es auch sein. Denn ministrieren heißt nicht einfach nur am Sonntag an der Seite des Priesters zu stehen. Im Gottesdienst übernehmen die Messdiener natürlich die verschiedensten Aufgaben und lernen in den Vorbereitungen und Proben vom Kooperator allerlei Aufregendes über die Messgestaltung, das Ministrieren selbst und unseren gemeinsamen Glauben. Die Oberschüler werden zweimal im Monat zum „jungen Bibelkreis“ geladen, damit sie sich dann bei der exklusiven „Ministrantenmillionenshow“ nicht vor den „Kleinen“ blamieren müssen.

 

Action und Gemeinschaft

 

Damit ist aber noch nicht genug. Schließlich brauchen Kinder und Jugendliche auch Action. Im Frühjahr findet alljährlich das Fußballturnier auf Dekanatsebene statt. Dort geben die Brixner Minis in der Oberschulkategorie schon seit mehreren Jahren den Ton an. Das ist bei diesem außergewöhnlich großen Kader aber auch kein Wunder. Neben diesem sportlichen Highlight gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen im Jugendhort, wie etwa die große Grillfeier nach der Kassiansprozession, bei der auch schon mal ganz spontan unser Herr Bischof auftauchen kann. 

 

Ministrantensommerlager

 

In den Sommerferien folgen dann ganze Heerscharen von Minis dem Ruf des Zeltlagers, der sie in die verschiedensten Orte unseres Landes führt. Auch dabei stehen Spaß und Spiel im Vordergrund und bisher ist noch jeder auf seine Kosten gekommen, sei es bei der Schatzsuche, bei den tollen Wanderungen oder aber bei der abschließenden Feldmesse der etwas anderen Art.

 

Glaube

 

Bei all diesen gemeinsam erlebten Stunden entstehen viele Freundschaften und alle zusammen stärken sich gegenseitig in ihrem Glauben. Denn dort, wo der eine oder andere vielleicht ein langes Gesicht ziehen oder sich gar davonstehlen würde, stehen die Minis zu ihrem Gott. Ich denke dabei etwa an die traditionelle Anbetungsstunde vor der Karfreitagsliturgie oder an besinnliche Stadtgebete und Jugendmessen. Kinder und Jugendliche ließen sich ja kaum mehr dafür begeistern, so heißt es. Nicht aber bei uns in St. Michael, wofür an dieser Stelle ein großer Dank an unseren Altdekan Leo Munter und an unsere vergangenen Kooperatoren gehen muss, denen wir immer am Herzen lagen. Ein Dank auch an unseren Dekan Albert Pixner sowie an alle, die sich sehr in der Ministrantenarbeit engagieren. Ohne all diese Menschen, die uns immer begleitet haben und uns auch weiterhin begleiten, wäre es um unsere Gruppe und um unseren Glauben wohl nicht so gut bestellt. 

 

Abschließend vielleicht noch die Worte des Brixner Priesters Martin Kammerer, der von seinem Ministrantenkittel direkt ins Priestergewand schlüpfte: „Ministrant sein war für mich eine Ehrensache: Es gab mir auf unersetzliche Weise eine Zugehörigkeit zur Kirche und zum liturgischen Geschehen. Ministrant sein hieß für mich auch Seelsorger und Alterskollegen zu treffen und mit ihnen das Leben aus dem Glauben zu teilen. Mit meinem Ministrantendienst in der Brixner Pfarrkirche verbinde ich unzählige schöne Erinnerungen.“

 

 

 

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}